STARTSEITE | INHALTSVERZEICHNIS | KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | MOBILVERSION
Kindergarten

Integratives Kinderhaus Wasenstraße

Das Kinderhaus Wasenstraße im Reutlinger Stadtteil Ohmenhausen wird von der Lebenshilfe Reutlingen gemeinsam mit der Körperbehindertenförderung Neckar-Alb und der Stadt Reutlingen betrieben. 

 

In unserem Haus haben wir eine große Vielfalt an Kindern. Wir sehen jedes Kind als einzigartige Persönlichkeit mit besonderen Gaben und Bedürfnissen, das Freude und Ablehnung zeigt. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, wenn Kinder von klein auf erleben, dass Vielfalt normal ist. Sie lernen voneinander und lernen spielend einen wertschätzenden Umgang miteinander. 

Es ist unser Anliegen, allen Kindern in unserem Kinderhaus individuelle Förderung und Entfaltung, Teilhabe und Freundschaft, Selbstbestimmung und Selbstständigkeit zu ermöglichen. 

 

Konzept

 

Der gemeinsamen Zeit in Kleingruppen messen wir große Bedeutung zu. Wir haben altersgemischte integrative Bezugsgruppen, die jeweils von zwei Erzieherinnen geleitet werden und ihr eigenes Reich haben. Dort erlebt das Kind Zugehörigkeit und lernt, sich in einer überschaubaren Gruppe zu orientieren und an dem Tagesablauf aktiv teilzunehmen.

In diesen Bezugsgruppen findet täglich ein Morgenkreis mit Liedern, Reimen, Geschichten und Spielen statt. Es werden Bilder und Gebärden genutzt, damit nicht sprechende Kinder aktiv daran teilnehmen, mit anderen Kindern kommunizieren und auch mitteilen können, was und wo sie in der Freispielphase spielen wollen. Dazu können sie in ihrem Gruppenraum bleiben oder ins Bastelzimmer, Lesezimmer, in den Bewegungsraum etc. wechseln. Manche Kinder brauchen Begleitung oder Anregung, um spielerisch aktiv zu werden, andere eine Rückzugsmöglichkeit.

Das Mittagessen wird wieder gemeinsam in den Stammgruppen eingenommen und als Gelegenheit für Gespräch und das Einüben von Alltagsfertigkeiten wahrgenommen.

Der Tages- und Wochenablauf ist rhythmisiert. Gruppenphasen und offene Phasen wechseln sich ab. Im Tagesverlauf  treffen sich die Kinder auch zu entwicklungsbezogenen Gruppen, in denen Kinder eines ähnlichen Entwicklungsalters durch Spiele, Basteln und Projekte gefördert werden.

 

Am wöchentlichen Waldtag im nahen Ohmenhäuser Wald und im großen Garten des Kinderhauses können die Kinder wieder andere Erfahrungen machen und sich austoben.
Regelmäßige Veranstaltungen sind auch Reittherapie und Schwimmen. Außerdem ist es möglich, Logopädie, Ergotherapie oder Physiotherapie im Kinderhaus wahrzunehmen. Zusätzlich kommen wöchentlich Sonderpädagoginnen von den Frühförderstellen zur Förderung von Kindern mit Unterstützungsbedarf in der Zweiersituation oder in der Gruppe. Sie stimmen mit den Erzieherinnen, Therapeutinnen und Eltern einen individuellen Förderplan ab. Bei Bedarf wird für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf eine kleine sonderpädagogische Gruppe eingerichtet.