STARTSEITE | INHALTSVERZEICHNIS | KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | MOBILVERSION
Kindergarten

Schulkindergarten

Im Stadtteil Ohmenhausen, Wasenstraße 43-45, befindet sich ein Sonderkindergarten der Lebenshilfe Reutlingen und der Kbf Mössingen, in dem ca. dreißig Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung oder Entwicklungsverzögerung in Kleingruppen (5-8 Kinder) Förderung nach einem individuell erstellten Förderplan erhalten.

Sie lernen, sich in einer überschaubaren Gruppe zu orientieren und an dem Tagesablauf in einem Kindergarten aktiv teilzunehmen. Wöchentlich kommen Fachkräfte von den Frühförderstellen der Sonderschulen.

Reittherapie und Schwimmen werden angeboten. Außerdem ist es möglich, Logopädie, Ergotherapie oder Physiotherapie im Kindergarten wahrzunehmen. Im großzügigen eingezäunten Garten, im Turnraum, Toberaum und den Doppelgruppenräumen gibt es vielfältige Anreize und Möglichkeiten aktiv zu werden oder auch sich zu zweit zurückziehen.

Der Tages- und Wochenablauf ist klar strukturiert und wird visuell, gestisch und musikalisch unterstützt. In Epochen von ca. acht Wochen werden in den Gruppen unter einem Oberthema Lieder, Reime, kreative/ handwerkliche Tätigkeiten, Ideen für basale Stimulation, Ausflüge etc. wiederholt und vertieft.

Ferner gibt es regelmäßige Nachmittagsprojekte, an denen die Kinder in anderer Zusammensetzung nach Neigung und Bedürfnis teilnehmen.
Seit September 2009 besteht die Möglichkeit, von der behüteten Kleingruppe in eine integrative Gruppe im ersten Stock zu wechseln, ohne die lieb gewonnenen Gesichter und die gewohnte Umgebung aufzugeben.

Die reguläre Betreuung für Kinder, die mit dem Bus gebracht und abgeholt werden, beginnt täglich um 8:30 und endet um 15:15 Uhr. Mahlzeiten werden als Gelegenheit für Gespräch, Gesang, Gruppenerlebnis und für das Einüben von Alltagsfertigkeiten gemeinsam eingenommen; ein warmes Mittagessen wird angeboten.

Mittagsbustouren  ermöglichen, wenn Eltern dies wünschen, auch verkürzte Tage - insbesondere in der Eingewöhnungsphase. Die Schließzeiten orientierten sich an der Ferienregelung der städtischen Kindergärten in Reutlingen.